PLECS Blockset

Die Leistungselektronik-Toolbox für Simulink

Das PLECS Blockset ist ein Programm zur schnellen Simulation leistungselektronischer Schaltungen in der Simulink-Umgebung. Es ermöglicht kombinierte Simulationen elektrischer Schaltungen, wobei der elektrische Teil in PLECS und die Regelung in Simulink modelliert wird.

PLECS-Block

Jede PLECS-Schaltung erscheint in der Simulink-Modellumgebung als eigener Block. In diesen Block werden Signale geführt, um Strom- und Spannungsquellen sowie Schalter anzusteuern. Die in der Schaltung gemessenen Ströme und Spannungen stehen an den Ausgängen des Blocks bereit. Sie können diese Größen in einem Scope ansehen, in MATLAB® weiterverarbeiten oder zur Regelung Ihres Systems verwenden. Nutzen Sie die umfangreiche Simulink-Bibliothek und die zahlreichen Erweiterungen zur Modellierung spezieller Regelungen oder anderer physikalischer Domänen.

Intuitiver Schaltplaneditor

Wenn Sie mit Simulink vertraut sind, können Sie den Schaltplaneditor von PLECS unmittelbar bedienen. Ein Doppelklick auf den PLECS-Block öffnet ein Editor-Fenster, in dem Sie Bauelemente verschieben und verbinden können — so wie Sie es von Simulink gewohnt sind.

Um die Schnittstelle eines PLECS-Blocks zu definieren, kopieren Sie einfach Input- und Output-Blöcke in den Schaltplan. Ein PLECS-Block verhält sich tatsächlich in vielerlei Hinsicht wie ein normales Subsystem in Simulink. Mit Hilfe von Subcircuits (Schaltkreise innerhalb einer Schaltung) können Sie komplexe Schaltungen übersichtlicher gestalten oder eigene wiederverwendbare Bauelemente erzeugen.

Nutzung des Simulink-Solvers

Beim Simulationsstart wird die elektrische Schaltung automatisch in equivalente Differentialgleichungen überführt. Anstelle einer Co-Simulation werden die Gleichungen vom Simulink-Solver selbst zusammen mit dem Regelungssystem gelöst. Das PLECS Blockset ist kompatibel mit den Solver-Einstellungen in Simulink und unterstützt Solver mit variabler und fester Schrittweite.

PLECS Viewer

Der kostenlose PLECS Viewer ermöglicht es lizensierten PLECS Blockset-Nutzern, ihre Schaltungsmodelle an Projektpartner oder Kunden weiterzugeben, ohne dass diese eine PLECS-Lizenz benötigen. Mit dem PLECS Viewer können speziell signierte Modelle simuliert — aber nicht modifiziert — werden. Diese PLECS Viewer Modelle kann jeder lizensierte Nutzer mit der Vollversion des PLECS Blocksets erstellen.

Systemvoraussetzungen

Plattform MATLAB-Version Betriebssystem
Windows 32-bit 7.4 ... 9.2 Windows 7 oder neuer
Windows 64-bit 7.4 ... 9.2 Windows 7 64-bit oder neuer
Mac / Intel 7.4 ... 9.2 Mac OS X 10.10 oder neuer
Linux 64-bit 8.2 ... 9.2 Kernel 2.6/glibc 2.15/libX11 (Xlib) 6.2.1 oder neuer, libncurses5.x

Prozessor: Intel-kompatibler Prozessor mit SSE2 bzw. x86-64 Erweiterung